2. Wettkampf der RL Nord in Baunatal

Haßlocher Turnerinnen weiterhin auf Rang 7 in der Regionalliga-Nord

Die Wettkampfgemeinschaft Neckarau-Haßloch verteidigt Ihren 7. Rang in der Regio-nalliga-Nord. Trotz ersatzgeschwächter Mannschaft, durch Auslandsstudium und Verletzungen konnte die Wettkampfgemeinschaft ihren Tabellenplatz mit 158,20 Pkt. in Baunatal/Kassel verteidigen. Beste Einzelstarterin war Leonie Herzog mit 40,0 Pkt. Leonie zeigte einen schönen Tsukahara, turnte am Barren mit Handständen, freier Felge und einen Abgang Unterschwung gefolgt von einem Salto eine ansprechende Übung und erhielt dafür 8,55 Pkt. Ihre Balkenübung zeichnete sich aus, dass neben dem freien Rad, vielen schönen Sprüngen und Drehungen eine gute Präsentation die Kampfrichter beeindruckte. 10,75 Pkt. war Ihre Bewertung. Talena Kanther, verletzungsbedingt zeigte nur Ihre Barrenübung. Während Nisa Herrmann, nach längerer Verletzungspause, sich bei diesem Wettkampf an allen Geräten dem Kampfgericht zeigen musste. Die Sieger-Mannschaft in der Regionalliga-Nord war einmal mehr die KTG Hannover.

Am kommenden Sonntag gastiert die Regionalliga-Nord in Ketsch bei Mannheim.

Gisela Liedy

TSG-Turn-Nachwuchs testet Form

TSG-Nachwuchs erfolgreich bei den Gau-Mannschaftsmeisterschaften in Wörth

Die ersten Turn-Wettbewerbe nach der langen Sommerpause dienen der Standortbe-stimmung für den Deutschland-Pokal auf Bundesebene und Bundes-Kader-Test.

Die jungen Nachwuchsturnerinnen vom Jg. 2012 absolvierten bei dem 1. Wettkampf in der Mannschaftswertung diese Aufgabe mit Bravour und konnten mit 186,90 Pkt. das Siegertreppchen ganz oben besteigen. Beste Punktsammlerin war Elisa Schlegel mit 63,50 Pkt.gefolgt von Ihrer Vereinskameradin Elisa Baumgärtner 59,15 Pkt. Weiter zum Erfolg trug Liana Müller bei, mit Höchstwertungen am Sprung 17,40 und Barren 14,55 Pkt. Das Ergebnis vervollständigte Marielle Korbmacher und Paula Schönig.

Die Mannschaft 8-9 Jahre, mit Marie Postel, Frieda Baßler, Carla Kästel, Clara Tö-bich, Duygu Aydin und Alisia Pappon, stellte sich in der Auswahlgruppe Jg. 2011-2014 den Kampfrichterinnen und belegte dort Rang 2 mit 168,05 Pkt. hinter dem TV Wörth. Beste Punktsammlerin, die 8jährige Marie Postel, mit 55,60 Pkt.

Unsere Jüngsten vom Jg. 2015/16 belegten ebenfalls einen 2. Rang mit 153,20 Pkt. und qualifizierten sich damit für die am 08. Oktober stattfindenden Pfalz-Mannschafts-Meis-terschaften in Ramstein. Für Malea Kaufmann, Isabelle Aiguier, Emma Fischer, Luisa Wirschke und Mila Kästel ist dies die höchste Wettkampfebene, die in dieser Alters-klasse erreicht werden kann .

Gisela Liedy

Landesliga am 20.07.2022 in Schwegenheim

Turnerinnen der TSG Haßloch unterliegen in der RLP-Landesliga dem TV Schwegenheim

 

v.r.n.l: Merle Weber, Emma schönig, Hanna  Klehr-Schönbucher, Noemi Müller, Anouk Wessa

Der TV Schwegenheim war Gastgeber des zweiten Wettkampfes der TSG Haßloch in der Rheinland-Pfalz-Liga Leistungsklasse 3 am gestrigen Mittwoch. Mit 194,85 zu 207,15 Punkten musste sich die Turnmannschaft der TSG Haßloch gegenüber dem TV Schwegenheim geschlagen geben.

Weiterlesen

Erfolgreich bein den RLP-Meisterschaften

Vier Treppchenplätze für die Turnerinnen der TSG Haßloch

Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Kunstturnerinnen in Ransbach/Baum-bach waren 13 Turnerinnen der TSG Haßloch vertreten und erreichten 4 Trepp-chenplätze. Voran Talena Kanther, die überlegen mit 41,45 Punkten vor Kejra Asanlli vom TV Meisenheim mit 38,80 Punkten den Rheinland-Pfalz-Titel im Kür-Vierkampf (Code de pointage – CdP – intern. Wertungsvorschriften) der Alters-klasse (AK 14-15) erturnte.

Weiterlesen

Pfalzmeisterschaften AK 7 in Wörth

Erste Erfolge für den Nachwuchs

Am vergangenen Wochenende fanden die diesjährigen Pfalzmeisterschaften unserer jüngsten Turnerinnen (AK7) mit dem Motto „The stars of tomorrow“ statt. Für einige Mädchen war dies ihr aller erster Wettkampf, weshalb die Aufregung und Vorfreude in ihren Gesichtern geschrieben stand. Für die TSG Haßloch gingen im Jahrgang 2015 an den Start: Emma Fischer, Malea Kaufmann, Milana Nedilko und Luisa Wirschke. Zudem nahmen zwei Mädchen des Jahrgangs 2016 teil, Isabell Aiguier und Mila Kästel, die die Übungen der AK7 im nächsten Jahr noch einmal zeigen dürfen. Mit einem sehr guten Start in den Wettkampf, konnten die Mädchen ihr Können bereits unter Beweis stellen. Am ersten Gerät konnte Milana Nedilko mit 13,90 Punkten die höchste Barrenwertung des Tages erzielen, dicht gefolgt von ihrer Vereinskameradin Malea Kaufmann mit 13,65 Punkten. Am darauffolgenden Gerät, dem Schwebebalken wurden dann noch einige Unsicherheiten deutlich, an denen die Mädchen noch arbeiten müssen. Alles in allem schafften es vier Mädchen der TSG Haßloch unter die besten 15 Teilnehmerinnen von insgesamt 29 Starterinnen. Platz 5 ging an Malea Kaufmann mit 49,35 Punkten, Platz 9 erreichte Milana Nedilko, Platz 11 Luisa Wirschke, Platz 14 Isabell Aiguier, die in ihrem Jahrgang 2016 mit 44,00 Punkte Beste war, Platz 20 Mila Kästel und Platz 24 Emma Fischer. Die Mädchen hatten einen super schönen Wettkampf und freuen sich auf viele Weitere.

Bericht von:    Kim Laubscher, Trainerin dieser Altersgruppe

Regionalliga Nord gestartet

Neustart der TSG-Turnerinnen in der Regionalliga

Die Leistungsträgerinnen der TSG Haßloch, Talena Kanther, Nisa Herrmann, Kim Laubscher, Leonie Herzog und Alessia Heuser, begannen in der WKG Neckarau-Hassloch einen Neustart in der Regionalliga Nord im Kunstturnen. Am 1. Wett-kampftag in Buchholz i. d. Nordheide startete das Team mit einem 6. Platz (von 8 Teams) und 158,00 Punkte.

Leider startete die WKG nicht in der besten Besetzung, da Alessia und Leonie aufgrund von Verletzungen noch nicht eingreifen konnten. Dennoch war der Start einigermaßen gelungen. Beginnend am Boden waren die Kampfrichterinnen noch sehr zurückhaltend in den Bewertungen, sodass nur 40,35 Punkte in das Mannschaftsergebnis gingen. Am Sprung konnte das Team mit 47,20 Punkten mit den Besten mithalten. Am Stufenbarren werden in der Regel die wenigsten Punkte erturnt. So erreichte die WKG lediglich 32,95 Punkte. Am Schwebebalken sah es mit nur 37,50 Punkten ähnlich aus, wobei jedoch an dem ungewohnten Schwebebalken mit leicht abgerundeten Kanten einige unfreiwillige Abgänge zu verzeichnen waren, die gut 4 Punkte kosteten.

Mit 39,20 Punkte belegte Talena im Kür-Vierkampf einen sehr guten 8. Platz und war damit die beste Punktesammlerin für das Team Neckarau-Haßloch. Kim Laubscher brillierte am Sprung mit 12,25 Punkten für ihren Tsukahara gebückt und war damit zweitbeste Turnerin aller Teilnehmerinnen an diesem Gerät.

Für den 2. Wettkampftag am 25.09.2022 in Baunatal hoffen wir, dass alle Turnerinnen wieder einsatzfähig sind und das Team sich erheblich nach vorn verbessert.

  1. Wettkampftag am 02.10.2022 in Mannheim
  2. Wettkampftag am 30.10.2022 in Koblenz

Turntalentschul-Pokal 2022

Turntalentschul- Pokal 2022 in Dortmund

Dieses Jahr hat die Turntalentschule Haßloch es geschafft mit 2 Mannschaften beim Turntalentschul – Pokal am 11.6.2022  in Dortmund teilzunehmen. Dies ist der erste nationale Wettkampf für die besten Mädchen der AK 9. Für die Mannschaft TSG Haßloch Pfalz gingen Marielle Korbmacher (TSG Haßloch), Elisa Deinzer, Laila Jörger (TV Neuburg) und Sonja Zuboy (TV Erlenbach) an den Start. Mit einem Gesamtergebnis von 158,375 Punkten konnten sich die Mädchen über den 10. Platz von insgesamt 13 Mannschaften freuen. Herausragend in dieser Altersklasse war Laila Jörger. Mit 60,05 Punkten erzielte sie den 13. Platz in der Einzelwertung.

In der AK 10 starteten die Mädchen Elisa Schlegel, Liana Müller (beide TSG Haßloch), Milena Kropp (TV Neuburg) und Viktoria Saß (TV Erlenbach). Mit 152,400 Punkten erzielten die Mädchen den 8. Platz. Leider gab es viele Stürze am Barren und Balken, die uns wertvolle Punkte gekostet haben. Am Sprung haben sie nochmal alles gegeben und haben hier die 3. beste Mannschaftswertung aller Mannschaften erzielen können. Beste Einzelturnerin der TSG Haßloch war hier Elisa Schlegel. Sie schaffte mit 54,475 Punkten den 27. Platz von 42 Teilnehmerinnen. Am Sprung zeigte sie den 3. besten Sprung in ihrer Altersklasse.

Susann Götz

1. Wettkampf Pfalz-Liga in Haßloch

TSG-Turnerinnen dominierten beim 1. Pfalz-Liga-Wettkampf im TSG Sportzentrum

Die Turnerinnen der TSG Haßloch sind erfolgreich zu ihrem 1. Wettkampf gegen den TV Wörth in die Pfalzliga 2022 gestartet. Die Gesamtpunktzahl 170,00 : 141,45 Punkten zeigte die Überlegenheit der Haßlocher Turnerinnen.

Für die Mädchen aus Haßloch galt dieser Wettkampf gleichzeitig als Test auf dem Weg zu den großen nationalen Meisterschaften im Juni dieses Jahres. Am Sprung konnte Alessia Heuser mit Ihrem Handstütz-überschlag, gefolgt einem Salto vorwärts ein Zeichen setzen, was für Spitzenturnerinnen einen hohen Wert bedeutet und die Zuschauer be-geistert. Das Geräteergebnis mit 41,40 zu 36,10 Pkt. zeigt die große Klasse der Haß-locher*Innen, die nach Alessia alle mit Ihrem Tsukahara gebückt, Rondat auf dem Sprung-tisch mit nachfolgendem Salto rückwärts gebückt, bestachen. Noch deutlicher verlief der Wettkampf am Barren. Konnten die Turnerinnen aus Haßloch mit Handständen, Riesen-felgen, Doppelsalti und hohen Salti bei ihren Abgängen glänzen, mussten die Mädchen aus Wörth einige Verbindungsfehler in Kauf nehmen. 41,65 zu 30,95 Pkt. zeigte das Gerä-teergebnis. Das Zittergerät Schwebebalken fordert mit der Bewertung des neuen CdP nicht nur Akrobatik, Sprünge und Drehungen, sondern auch mehr Ästhetik in der Ausdruckskraft und Körperbeherrschung. Mit dieser sehr Trainingsintensiven Linie haben die Turnerinnen aus Haßloch ihre Übungen angepasst und wurden mit hohen Wertungen belohnt. Talena Kanther mit 15,30 Pkt. Nisa Herrmann erturnte 14,00 Pkt. und Leonie Herzog 13,05 Pkt.  Die gleichen Anforderungen werden bei den heutigen Bodenübungen gestellt. Am besten konnte Alessia Heuser dies umsetzen und konnte mit einem Strecksalto und Doppel-schraube auch die erforderliche Schwierigkeit zeigen. Das Team aus Haßloch wurde mit 44,60 zu 42,05 Pkt. belohnt. Damit konnten nicht nur die Tabellenpunkte von 2 : 0 sondern auch alle 4 Gerätewertungen mit 8 : 0 Pkt. gewonnen werden.

Beste Einzelturnerin des Wettkampfes war Talena Kanther mit 58,75 Punkten vor Ihrer Vereinskameradin Leonie Herzog mit 54,95 Pkt. Die sehr junge Turnerin Liana Müller durfte im Kreise der Großen Ihre Pflichtübungen der Altersklasse 10 zeigen. Weitere Mannschaftsmitglieder waren Kim Laubscher und Nisa Herrmann.

 

 

 

 

Alle freuten sich am Ende für den bestandenen Test. Damit war dies ein gelungener Grundstein für die am 21.05. 22 stattfindenden Pfalzmeisterschaften in Ramstein, im Juni stattfindenden Deutschen Jugendmeisterschaften in Reilingen und den Start in die höhere Regionalliga in Hamburg Anfang Juli.

1. Wettkampf LL am 30.04.22 in Haßloch

Erfolgreicher Start der TSG-Turnerinnen in die Landesliga-Rheinland-Pfalz im TSG Sportzentrum

Die Turnerinnen der TSG Haßloch waren Gastgeber des 1. Wettkampfes der neu gegrün-deten Landesliga Rheinland-Pfalz in der Leistungsklasse 3 der Turnerinnen 14 Jahre und jünger. Als Gast war die TSG Grünstadt angereist.

Bei einem sehr harmonisch geprägten Wettkampf konnten sich die Haßlocher Turnerinnen Emma Schönig, Noemi Müller, Leni Kimmel, Merle Weber und Hannah Klehr-Schönbucher mit einer Gesamtpunktzahl 200,30 : 188,40 Pkt am Ende an die Spitze setzen.

Die Anforderungen der Leistungsklassen sind mehr dem Breitensport angepasst. So war am Sprung der Handstützüberschlag über den Sprungtisch bei allen Turnerinnen in mög-lichst bester Darstellung das Ziel. Die Höchstpunktzahl hier konnte Emma Schönig mit 12,40 Pkt. von max. 13,10 erreichen. Im Geräteergebnis verbuchten die Haßlocher Tur-nerinnen ein 2 : 0 mit der Gesamtpunktzahl 47,05 : 46,0 Pkt. für sich.

Die Turnerinnen der TSG Grünstadt starteten am Barren mit Ihren Kippen, Umschwünge vor- und rückwärts, sowie bei allen mit einem Unterschwung und ½ Drehung. Leider hatten sich einige Fehler eingeschlichen. Während die Mädchen aus Haßloch ihre besten Leis-tungen in diesem Programm zeigten und mit 49,45 : 43,60 Pkt. auch dieses Gerät gewin-nen konnten. Nur Emma Schönig zeigte mit einem Handstand und einer freien Felge in den Handstand zwei dem CdP entnommene hochwertige zusätzliche Elemente.

Am Schwebebalken wurden von beiden Mannschaften alle geforderten Vorgaben, wie Sprünge als Serie, Drehungen, akrobatische Elemente auf dem Balken und Salti als Abgänge erfüllt. Mit mehr Sicherheit und Stabilität konnten die Haßlocher Turnerinnen am Ende 50,40 : 47,70 Pkt. überzeugen. Alle Inhaltswerte (=Ausgangswert) der Mannschaft lagen zwischen 14,30 bis 15,10 Pkt.

Die gleichen Anforderungen müssen auch in den Bodenübungen gezeigt werden. Gleich 3 der Haßlocher*Innen zeigten mit Emma Schönig 13,85 Punkten, Noemi Müller 13,50 P. und Leni Kimmel 13,30 Pkt. die beste Umsetzung dieser Anforderungen. Emma brillierte mit einem schönen gestreckten Salto vorwärts und tollen Sprüngen, Noemi mit Radwende, Flick-Flack und Salto rückwärts und Leni mit besonderen Drehungen.

Beste Einzelturnerin des gesamten Wettkampfes war Emma Schönig mit 52,15 Pkt. vor Noemi Müller ebenfalls Haßloch 50,10 Pkt.

Der nächste Wettkampf der Landesliga RLP steht bereits vor der Tür. Am nächsten Sams-tag ab 15:00 Uhr erwartet die TSG Haßloch den TV Schwegenheim ebenfalls in der Landesliga LK 3.

3 Pfalz-Turn-Titel nach Haßloch geholt

TSG-Turnerinnen erfolgreich bei den Pfalzmeisterschaften in Mackenbach

Mit insgesamt 10 Medaillen durften sich die Turnerinnen der TSG über die Erfolge bei den Pfalzmeisterschaften des Pfälzer Turnerbundes im Gerätturnen Spitzen-sport in Mackenbach (Turngau Sickingen) freuen.

Im ersten Wettkampfabschnitt früh morgens um 9.00 Uhr war der Nachwuchs der TSG von der AK 8 bis zur AK 10 im Einsatz, die mit vielen Eltern und guter Stimmung angereist waren. Bei den Jüngsten in der AK 8 gingen 5 Mädchen der TSG an den Start, die bei den Gaumeisterschaften vor 7 Wochen aufgrund eines großes Trainingsrückstandes durch die Corona-Pandemie noch nicht teilnahmen. Umso erfreulicher war am Ende der Erfolg nach 4 Monaten konzentrierten Training. Marie Postel überraschte mit einem tollen Wettkampf und erturnte sich die Silbermedaille mit 54,25 Punkten. Während sie am Sprung mit 14,30 P. die beste Leistung erbrachte, war sie an den anderen Geräten (Stufenbarren, Schwebebalken und Boden) immer unter den besten drei. Im Teilnehmerfeld behaupteten sich die Mädchen Frieda Basler, Pauline Schlegel, Carla Kästel und Clara Töbisch mit den Plätzen 6 bis 9. In der AK 9 errang mit 55,375 Punkten Marielle Korbmacher ebenfalls die Silbermedaille. Auf dem Platz 4 mit 52,90 P. reihte sich Alisia Pappon ein und auf Platz 7 mit 39,90 P. Duygu Aydin. In der AK 10 mussten sich Liana Müller und Elisa Schlegel gegenüber Viktoria Saß aus Erlenbach (57,875 P.) erstmals geschlagen geben. Liana erreichte mit 54,325 Punkten den 2. Platz und Elisa mit 49,75 P. den 3. Platz. Leider haben zu viele Fehler bei diesen schwierigen Pflicht-Übungen bei den Mäd-chen in der AK 9 und 10 das oberste Treppchen versagt.

Im zweiten Wettkampfabschnitt waren die besten Turnerinnen der Pfalz am Start. Im höchsten Wettkampf der AK 14/15 mit den Kürübungen nach den internationalen Wertungsvorschriften waren die drei Haßlocher Turnerinnen nicht zu schlagen. Den Pfalztitel erturnte sich hier Alessia Heusser mit 43,80 Punkten, gefolgt von Talena Kanther mit 43,15 Punkten und der Silbermedaille, was sich erst am letzten Gerät, dem Bodenturnen entschied. Auf Platz 3 mit der Bronzemedaille reihte sich Nisa Herrmann mit 42,20 Punkten ein. Herausragend der Überschlag Salto vorwärts am Sprung und die Bodenübung von Alessia mit guten Wertungen. Alle drei Turnerinnen haben sich mit diesen Punktzahlen für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Reilingen im Juni qualifiziert.

In der AK12/13 wurde Emma Schönig mit 37,35 Punkten Pfalzmeisterin.

Einen ganz starken Wettkampf turnte Leonie Herzog. Überlegen siegte sie in der Leistungsklasse 1 (LK 1) (18-29 Jahre) mit 56,40 Punkten. Tsukahara gebückt am Sprung, schwierige Elemente Kombination am Stufenbarren und freies Rad sowie Flick-Flack auf dem 10 cm breiten Schwebebalken waren ihre Highlights. An diesen drei Geräten turnte sie jeweils die Höchstwertung. Sie hat sich damit für den Deutschland-Cup in Waging am See qualifiziert. In der LK 1 /14/15) erturnte sich Ida Vos den 4. Platz mit 46,55 Punkten.

In der LK 2 (12/13) errang mit 45,20 Punkten Noemi Müller die Silbermedaille. In der LK 2 (14/15) komplettierte Milena Härthe mit Rang 5 und 44,25 Punkten.

Im AK-Bereich haben sich somit alle Turnerinnen der TSG Haßloch für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im 17. Juli in Niederwörresbach qualifiziert. In den LK-Stufen dürfen lediglich die Plätze 1 und 2 bei den Rhld-Pf-Meisterschaften antreten.