JTFO

„Jugend trainiert für Olympia“ GTw im Wettkampfjahr 2019

Schillerschule wird Landesmeister im Gerätturnen  

Beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen weiblich im Wettkampf der Grundschulen (IV/2) in Edenkoben siegten mit 6 Ranglistenpunkten die Schülerinnen der GS Schillerschule, vorbereitet und betreut von Corine Urich und Gerhard Liedy, in der Beset-zung Lena Haß, Maya Kopp, Jule Löwer, Merle Weber, Laura Urich, Fabienne Ohlinger und Sophia Horsch äußerst knapp vor der Böham-mer-GS Bad Bergzabern ebenfalls mit 6 Rang-listenlistenpunkten. Bei Ranglistengleichstand entscheiden die Gerätebahnen. Hier gewannen die Schillerschul-Kids zwei Gerätebahnen und Bad Bergzabern eine Bahn. Dies gab den Aus-schlag für Haßloch. Ähnlich wie im Fußball die Tordifferenz.

Beginnend mit dem Standweitsprung und dem Stangenklettern wurden erste Grundlagen bei den sogenannten Sonderprüfungen gelegt. Überall hier gab es Leistungssteigerungen gegenüber dem Regionalentscheid. Leider verlor am Ende bei der Wendestaffel das Team den Ring und belegte somit nur den 3. Platz bei 4 Mannschaften. An den Gerätebahnen A und B waren die Turnerinnen der Schillerschule nicht zu schlagen. Dies war der Ausge-glichenheit mit guten Übungen zu verdanken. An der Gerätebahn A mit der Reckübung, der Bodenübung mit Rädern und dem Grätschsprung über den Bock (1,10 m Höhe) er-turnten die Kids der Schillerschule 67,50 Punkte gegenüber Bad Bergzabern mit 61,25 Punkten. Heraus stach Lena Haß mit 17,75 Punkten von max. 18 Punkten. Auch die Ge-rätebahn B mit der Übung am Schwebebalken, der Bodenübung mit Handstand abrollen und der Übung am Parallelbarren wurde mit 64,75 Punkten vor Bad Bergzabern mit 61,50 Punkten klar gewonnen. Auch hier war Lena mit 17,50 Punkten beste Punktesammlerin. Als erste Mannschaft der Grundschulen bei den Synchronübungen wurde die Bahn mit 4 Rollen vorwärts sehr hart bewertet, sodass bei Gleichstand bei den 8 Hockwenden und zwar besserem Paarturnen die Gerätebahn C sehr knapp mit wenigen Hundertstel ver-loren ging. Dennoch stand das absolut jüngste Team der Schul-Titelkämpfe am Ende auf dem obersten Treppchen.

Schillerschul-Turnerinnen gewinnen Regional-Entscheid am 29.01.2019

Beim Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen der Mädchen in Eden-koben errang eine komplett neue junge Mann-schaft mit 7 Ranglisten-punkten knapp vor der Bohämmer-GS Bad Bergzabern mit 8 Ranglisten-punkten die Schul-Regionalmeisterschaft. Der Erfolg ist umso höher zu bewerten, da mit Lena Haß, Maya Kopp, Jule Löwer, Merle Weber und Laura Urich die absolut jüngste Mannschaft im Grundschul-Wettbewerb antrat. Die zweite Mann-schaft der Schillerschule erturnte mit Fabienne Ohlinger, Sophia Horsch, Isabell Rykeit, Charlot-te Perrey und Carlotta Prautsch mit 15 Rang-listenpunkten den 4. Platz. Zur Unterstützung der beiden Teams waren Ella Stuhlfauth und Fabienne Genuit mit dabei, die bei Krankheit oder Verletzung mit einspringen könnten.

Mit der Gerätebahn am Reck, Boden und Sprung begann der Wettkampf mit guten Leistungen, was der 1. Mannschaft  65,00 Punkten einbrachte und damit das beste Mann-schaftsergebnis vor Bad Bergzabern mit 63,75 Punkten. Mit 17,50 Punkten von max. 18 war Lena beste Turnerin.  Die 2. Mannschaft erreichte mit 51,25 Punkten das viertbeste Ergebnis. Weiter ging es mit der Gerätebahn B am Schwebebalken, Boden und Parallel-barren. Hier erturnte die 1. Mannschaft 65,50 Punkte, was knapp hinter Bad Bergzabern mit 65,75 Punkten den 2. Platz ergab. Mit 56,25 Punkten erturnte sich die 2. Mannschaft Platz 4. Bei der Gerätebahn C mit den Synchronübungen 4 Rollen vorwärts am Boden, 8 Schattenhockwenden an 2 Schwebebänken und 2 Turnpaaren am Boden waren die Kids der Schillerschule durch ihre Trainerin Corinne Urich und ihr Trainer Gerhard Liedy gut vorbereitet und nicht zu schlagen. So siegte dort die 1. Mannschaft mit 16,38 Punkten vor der 2. Mannschaft mit 14,75 Punkten. Danach standen die Sonderprüfungen an. Bei den 3 Standweitsprüngen waren die jungen Kleinen der 1. Mannschaft durch ihre Größe nicht konkurrenzfähig und belegten mit 18,71 m den 5. Platz und das 2. Team mit 18,77 m den 4. Platz. Beim Stangenklettern waren sie gegenüber den Großen Kids benachteiligt, da sie mit ihren Händen ca. 50 cm unter der Startmarke beginnen mussten. Dies führte für die 1. Mannschaft zu insgesamt 35,25 Sekunden und damit Platz 3 und für die 2. Mannschaft mit 39,20  Sekunden zu Platz 5. Bei der Pendelstaffel waren sie flott unterwegs. Mit 44 Sekun-den belegte die 1. Mannschaft den 1. Platz und mit 46 Sekunden die 2. Mannschaft den 4. Platz. Insgesamt bedeutete dies bei den Sonderprüfungen für die 1. Mannschaft Platz 3 und für die 2. Mannschaft Platz 5.

Somit hat sich die 1. Mannschaft für den Landesentscheid JTFO Gerätturnen der Mäd-chen am 14. März 2019 in Edenkoben mit ihrem Betreuerteam Corinne Urich und Gerhard Liedy qualifiziert.

„Jugend trainiert für Olympia“ GTw im Wettkampfjahr 2018

Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ am 21.02.2018 in Wolfstein

Das Team des KKG Neustadt mit unseren Turnerinnen wurde überlegen Landesmeister im Wettkampf III/1 und qualifizierte sich damit für das Bundesfinale in Berlin vom 24.-28. April 2018. Die Silbermedaille erturnte sich das Team des KRG Neustadt auch mit unseren TSG-Turnerinnen.

 

Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ 15.02.2018 in Edenkoben

Schillerschul-Schülerinnen Landesschulmeister in Edenkoben                                    Überragende Leistungen für die Grundschülerinnen

Beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen der Mädchen am 15. Febr. 2018 im Wettkampf der Grundschulen in Edenkoben errangen die Schülerinnen der GS Schillerschule Haßloch mit Alessia Heusser, Ida Vos, Milla Schreieck, Mia Wirdemann, Maya Heck und Clara Vollhardt überlegen mit herausragenden Leistung die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der Grundschulen.

Diesmal musste das Schillerschul-Team mit der Gerätebahn C, den Synchronübungen mit 4 Rollen vorwärts in fließender und gleichturnender Folge, mit 8 Hockwenden an der Schwebebank mit absolutem gleichen Stütz und mit dem Paar-Synchronturnen neben-einander am Boden mit mindestens 3 Turnelementen. 17,65 Punkten war die höchste Wertung und das erste Paar mit Alessia und Ida erhielt für absolute Synchronität die Höchstpunktzahl von 6. Danach begannen die Sonderprüfungen. Im Standweitsprung mit 3 Sprüngen erreichten die Schillerschul-Kids mit 21,24 m mit fast 2 m Vorsprung das beste Ergebnis. Beim Stangenklettern waren 4 Kids mit 20,06 Sekunden mehr als 8 Sekunden schneller als die anderen Teams. Dabei kletterten Alessia und Ida als Einzige die 4 m an der Stange unter 5 Sekunden. Die folgende Gerätebahn A (Übungen am Reck, Boden, Bocksprung) zeigte die absolute Klasse mit 70,90 Punkten und mehr als 12,00 Punkte Vorsprung. Auch an der Gerätebahn B (Übungen am Schwebebalken, Boden und Parallelbarren) waren mit 70,65 Punkten und rund 10 Punkte Vorsprung die Mannschaft nicht zu schlagen. Bemerkenswert sind 3 Faktoren: Alle Mannschaftsmit-glieder der Schillerschule haben an den einzelnen Gerätebahnen mehr Punkte geturnt als die Besten der anderen Mannschaften. Alessia Heusser erreichte als einzige Turnerin an den beiden Gerätebahnen A und B die Höchstpunktzahl von 18 Punkten. Die Ausgegli-chenheit aller Team-Mitglieder, die auch auf Vereins- und Verbandsebene turnen, zeichnete das Turnteam der Schillerschule aus. Im Hintergrund ist zu erwähnen, dass Alessia Heusser beim Turn-Talentschulpokal des DTB (Spitzensport) Zweitbeste Turnerin ihres Jahrganges in Deutschland war und somit auch dem D/C-Kader des DTB angehört. Ida Vos startete ebenfalls mit gutem Erfolg beim Turn-Talentschulpokal des DTB auf nationaler Ebene. Milla Schreieck, Mia Wirdemann und Maya Heck gehören ebenfalls zu den besten ihres Jahrganges in der Pfalz mit Treppchenplätzen. Diese Zusammensetzung der Mannschaft war bisher einmalig für eine Grundschule und so erklärt sich diese Top-Leistung.

 

Regionalentscheid JTFO GTw am 31.01.2018 – WK I – III in Haßloch (HAG)

WK III/1

1. Sieger KKG, Neustadt

3. Sieger KRG, Neustadt

mit TSG-Turnerinnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schillerschule bei „Jugend trainiert für Olympia“ dominant

Beim Regional-Entscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen Wettkampf IV der Grundschulen in Bad Bergzabern dominierte die 1. Mannschaft der GS Schillerschule Haßloch mit Alessia, Ida, Mia, Milla, Clara und Amy mit den geringsten Ranglistenpunkten 4, was bedeutet, dass das Team alle drei Gerätebahnen und die Sonderprüfungen gewonnen hat.       

                                                                                                                                             Der Wettkampf begann für die Haßlocherinnen an der Gerätebahn A mit Reck, Boden-turnen und Grätsche über den Bock. Mit 68,25 Punkten und über 10 Punkte Vorsprung zeigten die Kids ihre Klasse. Volle Punktzahl von 18 ging allein nur an Alessia bei perfekter Ausführung. Auch die Gerätebahn B mit 70,75 Punkten und fast 10 Punkten mehr als die nächste Mannschaft ging an die Schillerschülerinnen. Auch hier war es nur Alessia mit optimaler Punktzahl von 18. Auch die Gerätebahn C mit den Synchronübungen sowie Paarturnen am Boden und an den Schwebebänken sicherte sich mit 17,75 Punkten die 1. Mannschaft vor der 2. Mannschaft der Schillerschule mit 17,50 Punkten. Bei den Sonder-prüfungen im Standweitsprung brachten 21,07 m die beste Mannschaftsleistung, genau wie beim Stangenklettern mit 22,23 Sekunden. Lediglich bei der Wendestaffel belegte die 1. Mannschaft nur Platz 2, da bei der letzten Übergabe der Ring kurz verloren ging.

Die 2. Mannschaft der GS Schillerschule mit Maya, Milena, Lena, Fabienne, Isabell, Sophia, Laura und Merle belegte mit 13 Ranglistenpunkten, knapp hinter der GS Bad Bergzabern mit 12 Ranglistenpunkten den dennoch guten Bronzeplatz.          An der Gerätebahn A waren 52,00 Punkte Platz 3, an der Gerätebahn B 59,00 Punkte ebenfalls Platz 3. Tolle Leistung bei den Synchronübungen mit 17,50 Punkten und Platz 2 sowie letztendlich ausschlaggebend lediglich Platz 5 bei den Sonderprüfungen, was den 2. Rang im Gesamtklassement kostete. Beste Punktesammlerin in der 2. Mannschaft war Maya mit 14,50 P. und 16,50 Punkten an den Gerätebahnen A und B                             Damit hat sich die 1. Mannschaft der GS Schillerschule Haßloch für den Landes-entscheid „JTFO“ Gerätturnen der Mädchen am 15.02.2018 in Edenkoben qualifi-ziert.

Diese einmalige Chronik kann bei Gerhard Liedy bestellt werden. Voraussichtliche Ausliegerung aus der Druckerei Ende Februar 2017.

„Jugend trainiert für Olympia“ GTw im Wettkampfjahr 2017

Turnerinnen der GS Schillerschule erturnten die Landes-Schulmeisterschaft

Beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen der Mädchen der Grundschulen erturnten sich die Schülerinnen Alessia Heuser, Annalena Willem, Ida Vos, Mia Wirdemann und Clara Vollhardt überlegen die Landesschul-meisterschaft und damit die Goldmedaille vor der Grundschule Plaidt.

An allen drei Gerätebahnen und den Sonderprüfungen (gesamt) war die 1. Mannschaft der Schillerschule nicht zu schlagen. Die Gerätebahn A mit Reck, Boden- turnen und Bocksprung ging mit 69,50 P. zu 58,25 P. an die Kids der Schillerschule gegenüber Plaidt. Ebenso  deutlich ging die Gerätebahn B mit Schwebebalken, Boden- turnen und Parallelbarren und 69,25 P. zu 62,25 P.  nach Haßloch. Fast mit der Gesamt- punktzahl (18) mit 17,25 Punkten wurden die Synchronbahnen C gewonnen. Während auch der Standweitsprung und die Wendestaffel die Schülerschülerinnen gewannen, mussten sie sich lediglich beim Stangenklettern Plaidt knapp geschlagen geben.

Große Freude kam dann bei der Siegerehrung auf, als die 2. Mannschaft der GS Schiller- schule mit Maya Heck, Milena Härthe, Fabienne Bollinger, Isabell Rückheit, Sophia Horsch und Amy Thomas mit nur einem Rangpunkt knapp hinter der GS Plaidt die Bron- zemedaille mit 11 Ranglistenpunkten gewann, vor der Grundschule Hasborn mit 15 Gerä- tepunkten. In der 2. Mannschaft waren Maya und Milena die besten Punktesammlerinnen. An der Synchronbahn (C) lag man auch deutlich vor der GS Plaidt. Zwei Teams unter den ersten Drei bei einer Landesmeisterschaft war der bisher größte Erfolg der GS Schillerschule Haßloch.

Total-Erfolg für die Haßlocher Grundschüler der Schillerschule

Beim Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen der Mädchen, dem höchsten Schul wettbewerb für Grundschulen, er- reichten die beiden Mannschaften der GS Schillerschule das fast Un- fassbare. Neben dem erwarteten Sieg der 1. Mannschaft mit Alessia Heuser, Annalena Willem, Ida Vos, Mia Wirdemann und Clara Voll- hardt errang die 2. Mannschaft mit Maya Heck, Milena Härthe, Fabienne Bollinger, Amy Thomas, Isabell Rückheit und Sophia Horsch unerwartet die Silbermedaille vor den beiden Mannschaften aus Grünstadt.

Die erste Mannschaft turnte allen anderen Mannschaften davon. Alle Bereiche mit der Gerätebahn A an Reck, Boden und Sprung (66,60 P.), der Gerätebahn B mit Schwebe- balken, Boden und Parallelbarren (68,50 P.), der Gerätebahn C mit den Synchronübungen (16,25 P.) und den Sonderprüfungen mit Standweitsprung, Stangenklettern und Wende- staffel gingen deutlich an die Schülerinnen der Schillerschule und damit zur Ranglisten- punktzahl 4 (4 x die 1). Das große plus der 2. Mannschaft war jeweils der zweite Platz an den drei Gerätebahnen mit 57,25 P., 57,00 P. und 13,00 P. Lediglich bei den Sonder- prüfungen gab es einen Einbruch, was nur zu Rang 4 reichte.

Alessia Heuser erturnte an der Gerätebahn A die Höchstpunktzahl 18, Alessia und Anna- lena Willem erreichten an der Gerätebahn B ebenfalls die Höchstpunktzahl 18. Mit 5,68 m sprang Annalena am weitesten und Mia Wirdemann kletterte mit 4,54 sec. die absolut schnellste Zeit.

Damit haben sich beide Mannschaften für den Landesentscheid am 16. Febr. 2017 in Edenkoben qualifiziert. Betreuer Gerhard Liedy lobte die tolle Leistung, da erstmalig 2 Teams der Grundschule am Landesentscheid teilnehmen dürfen.

 

„Jugend trainiert für Olympia“ GTw im Wettkampfjahr 2016

Die Turnerinnen der TSG Haßloch vervollständigen mit dem Käthe-Kollwitz-Gym- nasium Neustadt im Wettkampf III/1 und dem Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch im Wettkampf I den totalen Erfolg!                                                                             Beide Teams wurden Landesschulmeister und die Turnerinnen des KKG erturnten sich souverän mit 20 Punkten Vorsprung die Fahrkarte zum Bundesfinale nach Berlin.

 

 

Schillerschule verteidigt die Landes-Schulmeisterschaft

Beim Landesentscheid Rheinland-Pfalz „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen der Mädchen in Edenkoben erkämpften sich die Schülerinnen der GS Schillerschule Haßloch mit 4 Ranglistenpunkten auf ihrer höchsten Ebene überlegen die Landes-meisterschaft vor der Grundschule Plaidt mit 9 Ranglistenpunkten und der Grundschule Hermeskeil mit 11 Ranglistenpunkten. Dieser Sieg ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass Clara Vollhardt, Lena R., Ida Vos, Alessia Heuser und Annalena Willem in der Regel aus den 2. Klassen kommen, sich in den Synchronübungen noch gegenüber dem Regionalentscheid verbesserten und damit die älteren Grundschülerinnen aus Plaidt und Hermeskeil hinter sich ließen. Als Ersatz-Turnerinnen mit dem jüngsten Team seit Jahren dabei waren Maya Heck, Milena Härthe.                                             Schulleiterin Gila Serr lobte fast unmittelbar nach dem Wettkampf die Mädchen für ihren Einsatz, Sieg und Engagement für die Schule, die jeden Freitag zielstrebig auf die Wettkämpfe unter der Leitung von Gerhard und Gisela Liedy sich vorbereiteten.

Der Wettkampf IV, der bei den weiterführenden Schulen bis zum Bundesfinale in Berlin reicht, besteht aus der Gerätebahn A mit Reck, Boden und Sprung; der Gerätebahn B mit Schwebebalken, Boden und Parallelbarren; der Gerätebahn C mit den Synchronübungen am Boden, mit Hockwenden an zwei Schwebebänken und dem Paar-Synchronturnen am Boden sowie den Sonderprüfungen mit Standweitsprung, Stangenklettern und Wende-staffel.

An den drei Gerätebahnen waren die Kids, die auch teils im Nachwuchstraining der TSG Haßloch stehen, nicht zu schlagen. Überzeugend die Gerätebahn A mit 65,75 P. zu 58,25 P. und 51,00 P., die Gerätebahn B mit 64,50 P. zu 57,75 P. und 50,75 P. und die Geräte- bahn C mit 16,88 P. zu 14,13 P. und 13,00 P. Dieses Mal zeigten die Schillerschul-Mäd- chen auch in den Sonderprüfungen verbesserte Leistungen und gewannen den Standweit- sprung mit 20,02 m zu 19,32 m und 18,07 m sowie das Stangenklettern mit 28,20 sec. zu 28,61 sec. und 35,08 sec. Lediglich in der Wendestaffel musste sich das Team der GS Plaidt geschlagen geben, war aber schneller als Hermeskeil.

Das Geheimnis dieser tollen Leistung finden wir in der Tatsache, das Alessia, Annalena und Ida an den Gerätebahnen A und B zwischen 16,25 und 17,50 Punkten (von 18 P.) immer die höchsten Werte aller Teilnehmerinnen erturnten. Das Synchron-Paar Alessia und Annalena erhielt auch mit 6 ,00 Punkten die höchstmögliche Punktzahl, also perfekt.

Dank auch an die Eltern, die teils als Zeitnehmer, aber in erster Linie als Fahrerinnen und Betreuerinnen mit dabei waren.

Regionalentscheid „JTFO“ GTw  WK IV  am 03.02.2016 in Alzey

Schillerschule gewinnt Regionalentscheid

Beim Regionalentscheid Rheinhessen-Pfalz „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen der Mädchen in Alzey erkämpften sich die Schülerinnen der GS Schillerschule Haßloch mit 5 Ranglistenpunkten den 1. Platz, vor der Heinrich-von-Gagern-GS Monsheim mit 9 Ranglistenpunkten und der Dekan-Ernst-GS Grünstadt mit ebenfalls 9 Ranglistenpunkten. Dieser Sieg ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass Clara Vollhardt, Lena Ritter, Ida Vos, Alessia Heuser und Annalena Willem in der Regel aus den 2. Klassen kommen und die älteren Grundschülerinnen aus Grünstadt und Monsheim hinter sich ließen.

Der Wettkampf IV, der bei den weiterführenden Schulen bis zum Bundesfinale in Berlin reicht, besteht aus der Gerätebahn A mit Reck, Boden und Sprung; der Gerätebahn B mit Schwebebalken, Boden und Parallelbarren; der Gerätebahn C mit den Synchronübungen am Boden, mit Hockwenden an zwei Schwebebänken und dem Paar-Synchronturnen am Boden sowie den Sonderprüfungen mit Standweitsprung, Stangenklettern und Wende-staffel.

An den drei Gerätebahnen waren die Kids, die auch teils im Nachwuchstraining der TSG Haßloch stehen, nicht zu schlagen. Überzeugend die Gerätebahn A mit 58,25 P. zu 52,25 P. und 42,00 P., die Gerätebahn B mit 61,25 P. zu 57,75 P. und 43,00 P. und die Geräte- bahn C mit 15,13 P. zu 14,50 P. und 11,75 P. Lediglich in den Sonderprüfungen waren die Schillerschul-Kids den älteren Mädchen der anderen Schulen teils unterlegen, was aus Entwicklungsgründen normal ist. Im Standweitsprung mit 19,42 m hinter Grünstadt mit 20,53 m; beim Stangenklettern mit 27,71 sec. hinter Grünstadt mit 26,06 sec. sowie knapp auf dem dritten Platz in der Wendestaffel. Beste Punktesammlerin aller Teilnehmerinnen an der Gerätebahn A war Annalena Willem mit 16,75 Punkten von 18 Punkten. An der Gerätebahn B überzeugte Alessia Heuser mit der höchstmöglichen Punktzahl 18.Über- zeugende und reife Leistungen an den Geräten erbrachten den Sieg und damit die Qualifikation zum Landesentscheid am 18.02.2016 in Edenkoben. Als Ersatz-Turnerinnen mit dabei waren Maya Heck, Milena Härthe, Fabienne Bollinger und Amy Thomas.

 

Regionalentscheid „JTFO“ GTw WK I – III  am 27.01.2016 in Haßloch

1. Platz   Hannah-Arendt-Gymnasium, Haßloch  mit 148,90 Punkte      im WK I               1. Platz   Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Neustadt  mit  203,45 Punkte    im WK III/1       3. Platz   Kurfürst-Ruprecht-Gymnsium Neustadt mit 185,25 Punkte  im WK III/1

„Jugend trainiert für Olympia“ GTw im Wettkampfjahr 2015

Turnerinnen der TSG mit dem Käthe-Kollwitz-Gymnsium auf dem Treppchen

Beim Bundesfinale JTFO Gerätturnen Wettkampf III vom 05.-09.05.2015 in Berlin errangen unsere TSG-Turnerinnen Alina Gidt, Lisa Gidt, Leonie Herzog, Lina Rimmer, Denise Herzog und Jana Lebrecht mit ihrer Schule, dem Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Neustadt, einen hervorragenden Bronzeplatz mit 240,95 Punkten. Dies ist um so höher zu bewerten, wenn man weiß, dass einige Mannschaften aus Turnleistungszentren kommen und schon dem Bundeskader angehören.
Am Sprung wurde mit 60,10 Punkten das zweitbeste Geräteergebnis erreicht. Am Stufen-barren waren 60,00 Punkten Rang 3 im Gerätevergleich, ebenso am Schwebebalken mit 60,60 Punkten Rang 3 und nur am Boden reichten 59,50 Punkten für den 6. Platz. Beste Punktesammlerin für das KKG war Alina mit 60,550 Punkten, was in der Einzelwertung den 11. Rang bedeutete. Knapp dahinter Denise Herzog mit 60,200 Punkten.

Weiteres Ergebnis beim BF 2015 in Berlin mit Haßlocher Beteiligung:

10. Platz   Hannah-Arendt-Gymnasium, Haßloch im WK IV  mit 37 RP                        (mit Delia Wirschke, Celine Sold, Annika Schulz, Hanna Littmann, Annika Schlag, +)

 

Schillerschule Landesschulmeister im Gerätturnen  (05.03.2015)                                   Turnerinnen der GS Schillerschule siegen

Beim Landesentscheid, sprich Landesschulmeisterschaft im Gerätturnen der Mäd- chen, landeten die Turnerinnen der GS Schillerschule mit Salome Berlin, Lilli Schwinn, Lana Schissel, Lilit Gartmann, Alessia Heuser, Annalena Willem und Saskia Brand einen nie gefährdeten Sieg über den Dauerrivalen der Dekan-Ernst-Grundschule aus Grünstadt mit 5 Rangpunkten zu 7 Rangpunkten.

Einen guten Start hatten die Schillerschülerinnen an der Gerätebahn C, den Synchron-übungen, die mit 16,5 Punkten zu 13,75 Punkten klar gewonnen wurde. Den Standweit-sprung gewannen zum ersten Mal mit 21,68 m zu 21,35 m gegenüber Gründstadt die Kids der Schillerschule. Allerdings ging das Stangenklettern danach erstmals sehr knapp mit 22,33 sec. zu 21,40 sec. zu Gunsten von Grünstadt aus. Die Gerätebahn A mit Reck, Boden und Sprung war danach eine deutliche Angelegenheit mit 70,75 Punkte zu 66,00 Punkten für die Schillerschule. Auch an der Gerätebahn B mit Schwebebalken, Boden und Parallelbarren waren die Kids aus Haßloch mit 70,50 Punkten zu 67,25 Punkten nicht zu schlagen. Die abschließende Wendestaffel war damit unbedeutend für den Ausgang in der Gesamtwertung, da bereits 3 von 4 Bereichen gewonnen waren. Mit Platz 2 hinter Grün- stadt und vor der GS Plaidt beendeten die Mädchen der Schillerschule einen hervor-ragenden Wettkampf. Die große Ausgeglichenheit der Mannschaft auf den ersten vier Plätzen war das Geheimnis des Sieges, wobei Lilit Gartmann die absoluten Höchstpunkt-zahlen (2 x 18,00 Punkte) an beiden Gerätebahnen erzielte und Lilli Schwinn sowie Lana Schissel mit 35,50 Punkten die anschließend besten Punktsammlerinnen waren.

Weitere Ergebnisse von TSG-Turnerinnen in Schulmannschaften:

WK III   Landesschulmeister am 04.03.2015 in Wolfstein  Käthe-Kollwitz-Gymnasium Neustadt    mit Alina Gidt, Lina Rimmer, Lisa Gidt, Leonie Herzog und Jana Lebrecht

WK IV/1 Landesschulmeisterr am 05.03.2015 in Edenkoben  Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch

Schillerschul-Turnerinnen Regionalsieger   (28.01.2015)

Den Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) im Gerätturnen der Mädchen, Wettkampfklasse IV/2 Grundschulen, in Alzey entschie- den die Mädchen der Schillerschule gegenüber der GS Grünstadt klar für sich mit 5 Rangpunkten gegenüber 9 Rangpunkten bei weiteren Mannschaften aus der Region Rheinhessen-Pfalz. Das GS-Team mit Lilit Gartmann, Lana Schissel, Lili Schwinn, Salome Berlin, Alessia Heuser, Annalena Willem und Saskia Brand turnte unter der Betreuung von Gerhard Liedy und Sonja Lebrecht einen hervorragenden Wettkampf.

Im vergangenen Jahr unterlagen die Haßlocher noch deutlich der GS Grünstadt. Durch eine neue Verstärkung und einer sehr guten Vorbereitung konnten sich die Mädchen der Schillerschule deutlich steigern. So gewannen sie die Gerätebahn A am Reck, Boden und Sprung mit 68,75 P. zu 66,50 P. gegenüber Grünstadt. Ebenso die Gerätebahn B mit Schwebebalken, Boden und Parallelbarren ging ganz überlegen mit 68,75 P. zu 56,25 Punkte an Haßloch. Die Gerätebahn C mit den Synchronübungen an der Schwebebank und am Boden ging auch deutlich an die Haßlocher mit 17,50 P. zu 13,50 P. Lediglich in den Sonderprüfungen waren die jungen Mädchen, teils 1. Klasse den 4. Klässlern aus Grünstadt unterlegen. Während das Stangenklettern mit 23 Sekunden zu 25,68 Sekunden noch gewonnen wurde, musste sie sich im Standweitsprung mit 20,72 m zu 21,86 m geschlagen geben und beim Staffellauf gar mit Rang 4 in 45 Sekunden deutlich geschlagen geben.

Mit diesem tollen Erfolg haben sich die Schülerinnen der Schillerschule für den Landes-entscheid am 5. März 2015 in Edenkoben qualifiziert.

Weitere Ergebnisse von TSG-Turnerinnen in Schulmannschaften:

WK III   Regionalsieger am 05.02.2015 in Haßloch  Käthe-Kollwitz-Gymnasium Neustadt    mit Alina Gidt, Lina Rimmer, Lisa Gidt, Denise Herzog und Jana Lebrecht

WK IV/1  Regionalsieger am 28.01.2015 in Alzey  Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch

 

„Jugend trainiert für Olympia“ GTw im Wettkampfjahr 2014

TSG-Turnerinnen für ihr KKG Neustadt bei JTFO                                                         In zwei Mannschaften beim Bundesfinale in Berlin

In den beiden Wettkampfklassen IV und III nahmen die TSG-Turnerinnen am Bundesfinale Gerätturnen der Mädchen in Berlin teil. Verletzungsbedingt durch 1 Mädchen war am Ende  für Alina Gidt, Lina Rimmer, Leonie Herzog und Deborah Bertolini (+ Dominic Doemke) im WK IV nur der 6. Platz mit 27 Rangpunkten noch möglich. Im WK III erreichten Maike Theilmann, Lisa Gidt, Denise Herzog, Jana Lebrecht und dazu Emely Hock einen guten 5. Platz mit 242,85 Punkte äußerst knapp hinter der Marienschule Limburg mit 242,90 P. und mit nur 7/10 Rückstand auf den Bronzeplatz des Landkreisgymnasiums St. Anna Annaberg1 mit 243,55 P. Die Schulen aus Detmold und Berlin waren mit Kaderturnerinnen bestückt und nicht erreichbar.

Am ersten Wettkampftag in Berlin kam die Wettkampfklasse IV der Mädchen und Jungen zur Durchführung. Leider brach beim Einturnen bei einem Mädchen wieder eine alte Verletzung auf. Dies entwickelte sich für den Fortgang des Wettkampfes sehr negativ, insbesondere für die Synchronübungen, wo 5 Turnerinnen Voraussitzung sind. Nach Rücksprache mit der Wettkampfleitung vor Beginn des Wettkampfes sollte pro Synchronübung ein Punkt dafür zusätzlich abgezogen werden. Dies war bis dahin noch vertretbar. Jedoch kam am Ende des Wettkampfes ein Einspruch von einem anderen Betreuer. Nach einer langen Diskussion mit allen Beteiligten hatte die Kampfrichterleitung dem Einspruch nachgegeben, sodass nach Ausschreibung pro nicht geturntes Element 0,5 Punkte (also insgesamt  6 Punkte) nochmals dazu abgezogen wurden, was aus meiner Sicht eine völlig falsche Entscheidung war, da der Abzug von einem halben Punkt für eine vergessene Rolle oder Hockwende vorgesehen war und nicht für die Situation eines verletzungsbedingten Ausfalls. Damit wurde die Mannschaft 2-fach ungerechtfertigt bestraft und fiel somit auf den Vorletzten Platz bei den Synchronübungen zurück. Damit war die sportlich eigentlich erreichte Vizemeisterschaft entronnen.

Am folgenden Tag traten dann die Mädchen der Wettkampfklasse III zum Wettkampf an. Schwebebalken am Anfang und Ende sind immer schwierig für Turnerinnen und Kampf- richterinnen. Dennoch war das Team mit 60,00 Punkten am Balken die zweitbeste Mannschaft. Am Boden waren dann die 62,00 Punkte das fünftbeste Ergebnis. Olympisch ging es dann zum Sprung, dem Handstützüberschlag über den Tisch. 60,50 Punkte reichte da auch nur zu Rang 5. Mit der Übung am Stufenbarren endete der Wettkampf. Hier erreichte die Mannschaft 60,35 Punkte, was Platz 4 an diesem Gerät bedeutete. An diesen Einzelergebnissen kann man sehen wie hauchdünn die Bronzemedaille leider verpasst wurde. Das Grabbegymnasium in Detmold und das Schul- und Leistungszentrum 1 in Berlin war mit einigen Kader-Turnerinnen in der optimalen Bewegungsausführung nicht zu schlagen.

TSG-Turnerinnen Spitze in den Schulmannschaften bei JTFO                  3 Rheinland-Pfalz-Titel und 2 Mannschaften zum Bundesfinale nach Berlin

Inzwischen besuchen die meisten Turnerinnen der TSG-Turnabteilung nach der Grundschule das Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Neustadt, da ein Übergang in das HAG in Haßloch (verpflichtende Ganztagsschule) die turnerische Karriere sofort beenden würde. Gleich mit zwei Mannschaften qualifizierten sich die Mädchen des KKG Neustadt für das Bundesfinale vom 06. bis 10. Mai 2014 in Berlin.

So haben die Jüngsten im Wettkampf IV Gerätturnen (Jahrgänge 2001-2004) nach der Vizemeisterschaft beim Regionalentscheid in Alzey Ende Januar noch beim Landesentscheid am 13.03.2014 gegenüber dem Helmholtz-Gymnasium Zweibrücken den Spieß umgedreht und nach einem sehr spannendem Wettkampf mit Ranglistenpunktengleichstand von 6 Punkten die RLP-Schulmeisterschaft gewonnen und sich für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Ausschlaggebend waren dann die Ranglistenpunkten der Gerätebahnen A, B und C, die 2 zu 1 für das KKG entschied. Im Team starteten die TSG-Turnerinnen Alina Gidt, Lina Rimmer, Leonie Herzog, Deborah Bertolini und aus Neustadt Dominic Tömke.

Nach dem Gewinn der Regionalmeisterschaft Rheinhessen-Pfalz im Wettkampf III Gerätturnen (Jahrgänge 1999 – 2002) war der härteste Konkurrent dennoch wieder das St.-Franziskus-Gymnasium aus Kaiserslautern, obwohl das Bertha-von-Suttner-Gymnasium aus Andernach im Bereich Koblenz im Vorkampf mit knapp 6 Punkten Vorsprung ankam und nur den 3. Rang belegte. Diese Unterschiede entwickeln sich bei den Wertungsansätzen; nur bei differenzierter Bewertung können die Ausführungs-unterschiede gerechter beurteilt werden. Mit 244,15 Punkten siegten die Mädchen mit den TSG-Turnerinnen Maike Theilmann, Lisa Gidt, Denise Herzog, Jana Lebrecht und aus Edenkoben Emily Hock vor dem Gymnasium aus Kaiserslautern mit 239,75 Punkten und dem Gymnasium aus Andernach mit 236,50 Punkten. Damit fährt eine weitere Mannschaft des KKG zum Bundesfinale nach Berlin. Die Geräte Sprung, Stufenbarren und Boden konnte das Team gewinnen und den Schwebebalken nur sehr knapp gegenüber Kaiserslautern abgeben.

Die noch nicht am Ganztagsschulbetrieb teilnehmenden älteren Turnerinnen der TSG erkämpften für ihr HAG Haßloch im Wettkampf I Gerätturnen (Jahrgänge 1995-98) sowohl die Regionalmeisterschaft, als auch den Landestitel mit 152,25 Punkten vor dem Gymnasium aus Alzey mit 148,80 Punkte und dem Gymnasium aus Neuwied mit 141,70 Punkten. Obwohl mit Celine Sold die 4. Turnerin durch Verletzung fehlte konnten die TSG-Turnerinnen Mehrmann Sarah, Nadine Theobald und Joëlle Vornhagen ohne Streichwertung die Landesschulmeisterschaft erringen. Leider führt dieser Wettkampf weder zum Bundesfinale nach Berlin noch zum Rhein-Main-Donau-Cup.

Rheinland-Pfalz-Vizemeister für die Kids der Schillerschule

Beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen im Wettkampf IV errang die Mannschaft  der Schillerschule in der Besetzung mit Lili Schwinn, Salomé Berlin, Lilit Gartmann, Annalena Willem, Tim Rummel und Jonas Krause einen hervorragenden 2. Platz und damit die Vizemeisterschaft der Grundschulen mit 7 Rangpunkten hinter der Dekan-Ernst-Grundschule aus Gründstadt mit 4 Rangpunkten.

Beste Punktesammlerin für die Haßlocher war wiederum Lilit Gartmann an den Gerätebahnen A (Reck, Boden, Bocksprung) und B (Schwebebalken, Boden, Parallelbarren). In den Synchronbahnen C mit 4 Rollen, 8 Hockwenden an den Schwebebänken und dem Synchron-Paarturnen reichte es nur zu Platz 2 hinter Grünstadt. Bei den Sonderprüfungen wurde das Stangenklettern gewonnen, jedoch im Weitsprung (3 Sprünge) und der Wendestaffel verblieb Platz 2. Besonders erwähnenswert ist, dass erstmals in diesem Jahr in der Mannschaft der Schillerschule 2 Jungs mitgeturnt haben, die sich achtbar geschlagen haben, obwohl sie keine Gerätturner waren. Damit ist der Erfolg umso höher zu bewerten.

Bildnachlese:   siehe unter Bilder (links)

 

TSG-Turnerinnen mit KKG, Neustadt Regionalsieger im WK III/1 JTFO GTw 2014

 

TSG-Turnerinnen mit HAG Regionalsieger im WK I  JTFO GTw am 04.02.2014

 

 

 

 

 

 

 

 

Silbermedaille für Schillerschul-Schüler/innen

Beim Regionalentscheid Rheinhessen-Pfalz „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen weiblich erturnten sich die Schüler/innen Lilli Schwinn, Salome Berlin, Lilit Gartmann, Tim Rummel und Jonas Krause der GS Schillerschule Haßloch in Alzey die Silbermedaille im Wettkampf IV der Grundschulen.

Mit einer noch sehr jungen Mädchen-Mannschaft, ergänzt durch zwei Jungen, was in dieser Wettkampfkategorie möglich ist, war die Vizemeisterschaft ein hervorragender Erfolg für die Kids, zumal der Sieger die GS Dekan-Ernst-Schule aus Grünstadt 5 D- und E-Kader-Turnerinnen in ihren Reihen hatte. Die GS Monsheim konnte mit einem Rangpunkt mehr auf den 3. Platz verwiesen werden.

An der Gerätebahn B erreichte die Mannschaft Platz 2, während an den Gerätebahnen A und C lediglich Platz 3 gelang. Bei den Sonderprüfungen belegte die Mannschaft beim Standweitsprung mit 20,51 m Platz 2, beim Stangenklettern mit 26,94 sec. Platz 3, ebenso wie bei der Wendestaffel, was insgesamt Rang 2 ausmachte. Mit insgesamt 35 Punkten war Lilit Gartmann Beste an den zwei Gerätturnbahnen zusammen mit Graf Maja aus Grünstadt.

 

 

 

 

 

 

Siegerliste:  Regionalentscheid JTFO GT weiblich  Wettkampf IV                            Programm WK IV Regionalentscheid 2014

 

Auszeichnung der Turnerinnen durch die Sparkasse

Für ihren Landesmeister JTFO im Gerätturnen WK IV Grundschulen wurden die Schülerinnen/Turnerinnen der Schillerschule im Filmsaal der Schillerschule durch den Direktor Herrn Eid der Sparkasse Rhein-Haardt, Zweigstelle Haßloch mit einem Sweetshirt ausgezeichnet. Herr Eid und Frau Prohaska als stellvertretende Schulleiterin würdigten die Leistungen der Mädchen, die inzwischen 4 mal in Folge den Landesmeistertitel erturnten. Für die Vorbereitungen und Betreuung der Mannschaft wurden auch Gerhard und Gisela Liedy in ein Dankeschön eingebunden.

Schillerschul-Turnerinnen Landesschulmeister 2013

Mit einer weiteren Leistungssteigerung gegenüber dem Regionalentscheid er- turnten sich die Mädchen der GS Schillerschule Haßloch mit den Turnerinnen Rebekka Berlin, Lina Linsenmaier, Celina Foos, Tabea Ritter, Lilit Gartmann, Finja Klein (E) und Lilli Schwinn (E) die Rheinland-Pfalz-Schul-Meisterschaft im Gerät-turnen der Grundschulen in Edenkoben mit der bestmöglichen Rang-Punktezahl von 4. Damit ist die Schillerschule mit 4 RLP-Schulmeisterschaften in Folge die erfolgreichste Grundschule im Gerätturnen in Rheinland-Pfalz. Der Erfolg liegt in dem Geheimnis, dass die Mädchen alle in der TSG Haßloch turnen und vor allen Dingen immer mit Beginn des Schuljahres wöchentlich intensiv im Rahmen des Kooperationsmodells „Schule und Verein“ bis zu den Wettkämpfen vorbereitet werden.

Der Wettkampf besteht aus drei Gerätebahnen und den Sonderprüfungen im Standweit-sprung, Stangenklettern und Wendestaffel. Mit einer Steigerung auf 66,50 Punkten in der Gerätebahn A mit Reck, Boden und Bocksprung wurde die Dekan-Ernst-Schule Grün- stadt mit 59,50 P. geschlagen. Genau so ging die Gerätebahn B mit Schwebebalken, Boden und Parallelbarren mit 67,50 P. gegenüber der Dekan-Ernst-Schule mit 60,00 P. an die Schillerschule. Die Gerätebahn C mit den Synchronübungen 4 Rollen hintereinander, 8 Hockwenden an der Schwebebank und dem synchronen Paarturnen ging ebenfalls nach Haßloch mit 13,75 Punkten vor der GS Weitersburg mit 12,13 Punkten. Mit der Steige- rung im Standweitsprung mit jeweils drei Sprüngen hintereinander von 20,08 m auf 21,35 m ließ man dann auch die GS Marksburg Braubach mit 20,84 m hinter sich. Selbst bei den etwas glatten Kletterstangen reichte eine geringe Leistungssteigerung, um die GS Brau- bach mit 23,85 s zu 24,16 s in Schach zu halten. Beim Regionalentscheid noch auf Rang 2 konnte nun auch knapp die Wendestaffel vor Braubach gewonnen werden. Der Erfolg ist umso beachtenswerter, wenn man weiß, dass 2 Mädchen erst die 2. Klassenstufe der Schule besuchen. So turnte die Zweitklässlerin Lilit Gartmann zusammen mit ihrer Schulkameradin Rebekka Berlin mit 17,00 P. (von max. 18) die Höchstpunktzahl an der Gerätebahn A. Celina Foos turnte mit 17,50 Punkten das beste Ergebnis an der Gerätebahn B. Lina Linsenmaier erzielte mit 5,80 m die zweitgrößte Weite hinter einer Schülerin aus Braubach mit 5,99 m und Rebekka Berlin war beim Stangenklettern mit 4,06 s Zweitbeste hinter einem Mädchen aus Braubach mit 3,76 s.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die Schülerinnen des Käthe-Kollwitz-Gymnsiums mit unseren TSG-Turnerinnen wurden Landesmeister und haben sich für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert:

 

Bildergalerie vom Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen Mädchen Wettkampf IV der Grundschulen am 23. Januar 2013 in Alzey

 

Bericht-JTFO-RE-23.01.2013-Alzey

 

JTFO – 2012 ein riesiges Erfolgsjahr für die TSG-Turnerinnen in ihren Schulen

  • Käthe-Kollwitz-Gymnasium Neustadt                                                              Wettkampf IV Gerätturnen  (wf Schulen)                                                                    02.05.2012  Bundessieger in Berlin  (Deutscher Schulmeister)                         07.03.2012  Landesmeister (RLP-Meister) in Edenkoben                                             17.01.2012  Regionalsieger (ADD Neustadt) in Annweiler
  • Hannah-Arendt-Gymnasium, Haßloch                                                            Wettkampf III Gerätturnen                                                                              03.05.2012  6. Platz beim Bundesfinale in Berlin  (6. Platz in Deutschland)           05.03.2012  Landesmeister (RLP-Meister) in Wolfstein                                      01.02.2012  Regionalsieger (ADD Neustadt) in Haßloch
  • Grundschule Schillerschule, Haßloch                                                            Wettkampf IV Gerätturnen Grundschulen                                                          07.03.2012  Landesmeister (RLP-Meister) in Edenkoben                                  17.01.2012  Regionalsieger /ADD Neustadt) in Annweiler