Turnen im Wunderland

Ein Feuerwerk der Turnkunst

Im Lichterglanz des 2. Advents zelebrierten die Turnerinnen und Turner der Turnabteilung der TSG Haßloch unter ihrem Slogan „Turnen im Wunderland“ ein Feuerwerk von turnerischem Können an den Geräten, mit Tänzen, Ballettaufführungen und Show-Darbietungen von Mutter-Kind-Angeboten bis hin zu Spitzenleistungen der erfolgreichen Turnerinnen im TSG-Sportzentrum. Es hätte auch heißen können: „Turnen im Winter-Wunderland“, da Frau Holle ihre weiße Pracht an diesem Tag auf die Erde rieseln lies und der letzte sportliche Höhepunkt mit der Überschrift „Winter-Wunderland“ eine Darbietung mit Schlitten darbot. Weiterlesen

Weihnachtsschauturnen am 10.12.2017

„Turnen im Wunderland“,   dies ist unser diesjähriges Thema für unser tradi-tionelles Weihnachts-Schauturnen im TSG-Sportzentrum am 10. Dez. 2017 um 16.00 Uhr.                                                                                                                            Wir laden dazu alle sehr herzlich ein, den adventlichen Leckerbissen zu genießen!                                                                                                                              H e r z l i c h    W i l l k o m m e n   ! !

Krönung des Turnjahres 2016 für Amélie Föllinger

Amélie erhält den Nachwuchsförderpreis 2016 des LSB Rheinland-Pfalz

In einer Feierstunde, im Rahmen der SWR-Fernseh-sendung ‚Flutlicht‘, erhielt Amélie Föllinger als erste rheinland-pfälzische Turnerin den Nachwuchsförder- preis 2016 des Landessportbundes Rheinland-Pfalz sowie des Landes Rheinland-Pfalz. LSB-Vize-Präsident Jochen Borchert hob in seiner Laudatio die Erfolge von Amélie hervor. LSB-Präsidentin Karin Augustin und Jochen Borchert übergaben die Auszeichnungen zusammen mit Innenminister Roger Lewentz.

Weiterlesen

Amélie bei der Rheinpfalz-Sportlerwahl 2016 in der Südpfalz

In die Sportlerwahl der Rheinpfalz (Südpfalz) wurde Amélie eingebunden und erreichte dort einen guten dritten Platz bei den Frauen. Sicherlich war hier das Wahlverfahren ein entscheidender Faktor für die Reihenfolge. Dennoch bei einem tollen „Ball des Sports 2017“ am Abend in Landau im Kreise ihrer Familie wurde sie für ihre sportliche Leistungen in 2016 geehrt.

Rheinpfalz 09.01.2017

 

 

 

 

 

 

 

Grandioser Jahresabschluss für Amélie Föllinger

Zum Ende des Jahres 2016 erhielt Amélie die Einladung zum Toyota-Cup in Japan. Anfang Dezember reiste sie in das Land des Lächelns und erzielte dort einen grandiosen Abschluss ihres ersten Aktivenjahres in der Olympiaklasse. Mit ihrer Trainerin Claudia Rödinger-Schunk turnte sie einen insgesamt schönen Wettkampf mit tollen Erfolgen. Amélie schaffte an ihrem Lieblingsgerät, dem Boden, einen hervorragenden 4. Platz mit 13,766 Punkten; es gab noch 2 gute 5. Plätze am Sprung mit 13,649 Punkten und ausgerechnet am Stufenbarren mit 12,933 Punkten und letztendlich mit einem Absteiger am Schwebebalken einen 8. Platz mit 12,200 Punkten. So endete ein absolut erfolg-reiches Turnjahr 2016 mit den Höhepunkten von 2 Länderkämpfen, dem 8. Platz bei der EM in Bern am Boden, dem Aufenthalt bei den Olympischen Spielen in Rio, zwei inter- nalen Kunstturn-Turnieren und die Einstufung den den B-Kader des DTB.

News aus dem Leistungszentrum 10.12.2016 Japan

Amélie Föllinger hat dich in einem Beitrag markiert.26.12.2016

Weihnachts- und Neujahrsgrüße der TSG-Turnabteilung

Die Abteilungsleitung der TSG-Turnabteilung wünscht all ihren Mitgliedern, den Turnerinnen und Turnern sowie all ihren Leistungsgruppen

ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest, alles Gute für das neue Jahr, verbun- den mit Gesundheit, Wohlergehen und Erfolg!

Weihnachten & Neujahr bild 7

Die Abteilungsleiter:   Gerhard Liedy

„Wir sind bunt – im Turnen geht es rund“

Traditionelle Sport-Weihnachts-Show der Turnabteilung begeisterte

Vor  einem vollbesetzten Hause zelebrierte die TSG-Turnabteilung ihre jährliche traditionelle Sport-Weihnachts-Show unter dem Motto „Wir sind bunt – beim Turnen geht es rund“. Mit dem Einmarsch und der Vorstellung der Turngruppen stieg die Spannung und ein olympischer Hauch aus Rio kehrte ein. Abteilungsleiter und 2. Vorsitzender der TSG, Gerhard Liedy, begrüßte die Gäste, die Eltern und Kids. Ganz besonders konnte er Bürgermeister Lothar Lorch, Beigeordneter Ralf Trösch, Schulleiterin der GS Schillerschule Gila Serr und weitere Ehrengäste willkommen heißen.

Hallo guten Tag, sagten die zwei Gruppen der Jüngsten „MUKI-Gruppen“ zum Start der Darbietungen mit ihren Mamas und Papas zusammen mit den Übungsleiterinnen Steffi Mense, Steffi Krüger und Yvonne Weber, die ihre ersten Künste wie klettern, balancieren und springen in einer Gerätelandschaft zum Besten gaben. Die Kleinkindergruppe im Alter von 3-6 Jahren mit ihrer Übungsleiterin Ingrid Hutter zeigte unter den Klängen von „Singing in the rain“ ihr Können an den Schwebebänken. Mit bunten Bändern und Poys demonstrierten die Mädchen der 3. und 4. Klassen, unter der Leitung von Steffi Ketten- mann, mit Freude die Beliebtheit der Handgeräte auf der Bodenfläche. Mit ihrem bunten Federkleid zeigte die sogenannte Papageien-Gruppe, die Jugendlichen der Montag- abend-Turnstunde ihre akrobatischen Künste am Boden. Die Vorschulkinder mit Sonja Lebrecht entführten die Gäste hinein in den „Sommerspaß“. Elemente am Boden und Sprung begeisterten mit musikalischer Unterstützung die Zuschauer. Die Kunstturne- rinnen der Turntalentschule präsentierten einen Auszug aus dem Musical „Tarzan“. Mit einer perfekten Choreografie gelang es Domenica Camardella die Zuschauer zu be- geistern. Die Verbindung von tänzerischen Phasen, gymnastischen Sprüngen und an- spruchsvoller Akrobatik, gepaart mit dschungelmäßigem Outfit der Turnerinnen ließ die Darbietung zu einem richtigen „Highlight“ werden. Ein Feuerwerk mit Sprüngen vom Trampolin bzw. Sprungbrett über den Turnblock brannten die Mädchen der 7.-9. Klassen unter der Leitung von Sarah Mehrmann ab. Gerade das Überschlagen vorwärts wie rück- wärts macht gekonnt viel Spaß. Die Tanzgruppe der 6 – 10jährigen Mädchen mit Emma Gartmann und Nathalie Kuharev entführten die Gäste in den weit entfernten bunten Westen. Die Vorführtanzgruppe der 11-17jährigen Mädchen mit Anne Mohmud setzte den Zauber mit den verschiedensten Tanzstilen unter der musikalischen Begleitung von „Whatever happens“ fort. Zu den Kleingeräten im Turnen gehören auch die Gymnastik- reifen. Die Mädchen der 1. und 2. Klassen unter der Leitung von Steffi Mense demon- strierten unter brasilianischen Rhythmen mit einem Hauch olympischer Spiele von Rio die Grundlagen des Turnsports. In zwei Gruppen der Leistungsturnerinnen von Anne Deege und Simone Magin entfaltete sich die „Kleine Raupe Nimmersatt“. Eingebettet mit turnerischen Elementen am Boden und Schwebebalken gingen die kleinen Raupen Nimmersatt auf Reisen bis sie zu wunderschönen Schmetterlingen wurden, was die Gäste sehr bewegte. Als zuckersüße Smarties gingen die Mädchen der 1.-4. Klassen unter der Leitung von Birte Denoke und Celina Jausel auf die Bodenfläche und ent- wickelten ihr Können. Die Nachwuchstalente der 7-9jährigen Mädchen der Turn- talentschule unter die Leitung von Domenica Camardella mit dem Zauber von „Bollywood“ ließen die Gäste nur staunen und genießen. Tänzerische Einlagen, verbunden mit gym- nastischen Sprüngen und großer akrobatischer Turnkunst am Boden und Schwebebalken ließen Beifallsstürme aufbrausen. Die Mädchen der Klassen 5 – 7 unter der Leitung von Sarah Mehrmann kamen mit voller „Malermontur“ in den Innenraum. Sie lernten mit Pinsel und Farbe umgehen und zeigten ihre ganze Freude im Turnen am Schwebebalken, Turn- block und Kasten beim Springen, Rollen und Überschlagen, was alle begeisterte. Die große Leistungsriege von Anne Deege und Simone Magin kamen als Astronauten aus dem Weltraum um neue Galaxien zu entdecken. Mit akrobatischen Elementen an Schwebebalken und am Boden merkten sie, dass sie nicht alleine auf dem Planeten sind, denn die Marsmännchen waren schon da. Viel Beifall ernteten sie mit ihrer tollen Darbietung. Die ältere Leistungsriege der Turntalentschule unter der Leitung von Gerhard Liedy und Thilo Eitelmann demonstrierte ihr Können am Stufenbarren, was die Gäste sehr faszinierte. Über Auf- und Umschwünge, Kippen am unteren und oberen Holm ging es zu Handständen, freie Felgen und Sohlwellumschwüngen in den Hanstand, gepaart mit Flugteilen vom unteren zum hohen Holm und umgekehrt. Begeisterung riefen die Riesenfelgen hervor, wenn man nur an den Händen fest haltend in langen Schwüngen den Holm mit 360° umkreist. Kürübungen mit tollen Abgängen vervollständigten die Darbietung. Die Tanzgruppe von Anne Mohmud rundete mit ihrem Tanz „Whip it“ das Programm ab. Alle Teilnehmerinnen versammelten sich am Ende auf der Bodenfläche, luden die Zuschauer zu einen gemeinsamen Tanz, einem sogenannten „Flashmop“  als Abschluss eines Turnfeuerwerks ein, d.h. rund 300 Kids und Erwachsene runden das Programm ab. Am Ende dankte Gerhard Liedy allen Verantwortlichen und Übungs- leiter/innen für ihre Arbeit, die Kids der Abteilung erhielten ihr kleines Weihnachtsgeschenk und die Gäste wurden mit den besten Wünschen zu Weihnachten und zum neuen Jahr verabschiedet.

Ich bitte um Zusendung weiterer Bilder vom Weihnachtsschauturnen zur Veröffentlichung auf unserer Homepage:   An   Gerhard.Liedy@t-online.de

Weihnachtsschauturnen am 11. Dez. 2016

„Wir sind buntim Turnen geht es rund“                                                                      dies ist unser diesjähriges Thema nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro für unser traditionelles Weihnachts-Schauturnen im TSG-Sportzentrum am 11. Dez. 2016 um 16.00 Uhr.                                                                                                                                                                                                                                                 Wir laden dazu alle sehr herzlich ein, den adventlichen Leckerbissen zu genießen!                                                                                                                              H e r z l i c h    W i l l k o m m e n   ! !